Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Vereinsmeisterschaften 2016

 

Die Finale der Vereinsmeisterschaften im Damen- und Herreneinzel wurden am Samstag, 08.10.2016, bei strahlendem Sonnenschein ausgespielt. Viele Mitglieder fanden den Weg auf die Clubanlage, um sich die Spiele anzuschauen und zu kommentieren und die Spieler anzufeuern.

 

Viele Zuschauer bei den Finalspielen auf dem Clubgelände.Viele Zuschauer bei den Finalspielen auf dem Clubgelände.

 

 

Im Anschluss an die Finalspiele wurden die begehrten Pokale durch den Sportwart Matthias Lautier, der die Meisterschaften organisiert und begleitet hatte, an die jeweiligen Sieger überreicht.

 

Alle Vereinsmeister des Jahres 2016.Alle Vereinsmeister des Jahres 2016.

 

Im Einzelnen:

Im Dameneinzel standen sich Iris Meißner und Jule de Boer gegenüber. Nachdem Jule de Boer den ersten Satz mit 6:4 gewinnen konnte und im zweiten Satz 1:5 zurücklag, gelang ihr in einer spannenden Partie die Aufholjagd und nach hart umkämpften Spielen konnte sich auch den zweiten Satz mit 7:5 gewinnen. Jule de Boer ist damit zum ersten Mal Vereinsmeisterin.

 

Iris Meißner (links) verlor nach hartem Kampf gegen Jule de Boer, die erstmals Vereinsmeisterin wurde.Iris Meißner (links) verlor nach hartem Kampf gegen Jule de Boer, die erstmals Vereinsmeisterin wurde.

 

 

Parallelitäten bei den Herren: das Finale zwischen Achim Bade und Wolfgang Höper verlief ähnlich spannend wie bei den Damen. Nach dem Achim Bade den ersten Satz ebenfalls mit 6:1 gewinnen konnte, geriet auch er im zweiten Satz mit 1:5 in Rückstand. Er musste all sein Können aufbieten und konnte letztendlich diesen zweiten Satz ebenfalls mit 7:5 gewinnen und Vereinsmeister werden.

 Zufriedene Gesichter beim neuen Vereinsmeister Achim Bade (links) und Wolfgang Höper, der sich knapp geschlagen geben musste.Zufriedene Gesichter beim neuen Vereinsmeister Achim Bade (links) und Wolfgang Höper, der sich knapp geschlagen geben musste.

 

Bereits einige Tage vorher standen sich im Finale des Herrendoppels die Teams Niklas Braun/Matthias de Boer und Achim Bade/Jochen Haan gegenüber. In einem sehr guten Match konnten sich Niklas Braun und Matthias de Boer mit 6:4 und 6:0 durchsetzen. Den Pokal nahm Matthias de Boers jüngste Tochter Frieda entgegen.

 

Frieda de Boer (rechts) nahm den Pokal für Ihren Vater entgegen, den er zusammen mit Niklas Braun erkämpft hatte.Frieda de Boer (rechts) nahm den Pokal für Ihren Vater entgegen, den er zusammen mit Niklas Braun erkämpft hatte.

 

Weil im Mixed-Wettbewerb nach dem Modus "Jedes Team gegen jedes Team" gespielt wurde, gab es dort kein klassisches Finalspiel. Nach dem Punktesystem gewann das Team Inge und Wolfgang Höper diesen Wettbewerb.

 

Wenig überraschend die Sieger des Mixed-Wettbewerbes: Inge und Wolfgang Höper.Wenig überraschend die Sieger des Mixed-Wettbewerbes: Inge und Wolfgang Höper.

 

 


 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?